jusos-Logo

Nachrichten zum Thema Pressemitteilung

 

Pressemitteilung 11 Jahre Prostitutionsgesetz - Jusos diskutieren über die Situation von Prostituierten in Dresden

Die Dresdner JungsozialistInnen laden am Donnerstag, den 27. Juni ab 19 Uhr zu einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung in das Herbert-Wehner-Bildungswerk (Kamenzer Str. 12, 01099 Dresden) ein. Thema wird die Situation der Prostituierten in Dresden vor und nach der Einführung des rot-grünen Prostitutionsgesetzes sein. Der SPD-Jugendverband konnte hierfür Sybille Homt als Referentin gewinnen. Sie arbeitet in der Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten im Gesundheitsamt der Stadt Dresden. Die Beratungsstelle versteht sich als Anlaufpunkt für Prostituierte und bietet neben gesundheitlichen Untersuchungen auch aufsuchende Sozialarbeit an.

"Für die meisten Menschen ist die Prostitution ein verborgener und kaum erkennbarer Lebensbereich." so der Dresdner Juso-Vorsitzende Stefan Engel. "Doch bei näherer Betrachtung ist dieses Phänomen verbreiteter als vermutet. Laut einer Anfrage der Stadträtin Sabine Friedel gibt es in ganz Dresden etwa 500 Frauen, die der Prostitution nachgehen. Für eine nicht geringe Anzahl von Menschen hat das rot-grüne Prostitutionsgesetz aus dem Jahr 2002 somit alltägliche Auswirkungen. Wir wollen mit unserer Referentin die Lebenssituation der Betroffenen näher beleuchten und hinterfragen, wie sich die Verhältnisse in den letzten Jahren geändert haben." so Engel abschließend.

Veröffentlicht am 25.06.2013

 

Pressemitteilung Sollte Nahverkehr umsonst sein? - "Zukunft Mobilität“-Blogger Martin Randelhoff zu Gast bei den Jusos Dresden

Der SPD-Jugendverband lädt am Donnerstag, den 20. Juni ab 19 Uhr zu einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema "kostenloser Nahverkehr" ein. Die Dresdner Jungsozialisten konnten hierfür Martin Randelhoff, Betreiber des u.a. mit dem Grimme-Online-Award prämierten Blogs „Zukunft Mobilität“ (www.zukunft-mobilitaet.net) als Referenten gewinnen. Veranstaltungsort ist das in der Äußeren Neustadt gelegene Herbert-Wehner-Bildungswerk (Kamenzer Str. 12, 01099 Dresden).

Seit einigen Jahren wird die Frage nach dem „fahrscheinlosen ÖPNV“, wie ein kostenloser Nahverkehr korrekt bezeichnet wird, wieder breiter diskutiert. Vor etwa einem halben Jahr entschied sich die estnische Stadt Tallinn, von ihren Einwohnern für eine Fahrt mit Bus und Bahn keinen Fahrschein mehr zu verlangen. In der belgischen „best-practice“-Beispielstadt Hasselt hingegen müssen die Bürgerinnen und Bürger nach 16 Jahren nun wieder eine Fahrkarte für den Nahverkehr lösen.

"Wir wollen vor allem erörtern, was Städte dazu bewegt kein Geld für die Nutzung des Nahverkehrs zu verlangen. Gerade die Frage, ob eine solche Entscheidung langfristig positive Effekte hat, ist keineswegs unumstritten. Mit Martin Randelhoff haben wir dafür einen überaus kompetenten und anerkannten Gesprächspartner zu Gast." so der Dresdner Juso-Vorsitzende Stefan Engel.

Veröffentlicht am 17.06.2013

 

Pressemitteilung Jusos Dresden laden zu Vollversammlung - Kommunalpolitik im Vordergrund

Die Dresdner Jungsozialisten laden am Samstag (04. Mai) ab 13 Uhr zu ihrer ersten jährlichen Vollversammlung in den Herbert-Wehner-Saal (Könneritzstr. 5, 01067 Dresden) ein. Im Zentrum der Versammlung des mit etwa 400 Mitgliedern größten politischen Jugendverbands Dresdens stehen kommunalpolitische Inhalte und die Vorbereitung auf die kommende Bundestagswahl. Unter anderem wird der SPD-Jugendverband über einen Antrag zur Stadtratswahl 2014 debattieren, der vor allem die kommunalpolitische Rolle der Jusos in der Dresdner SPD beleuchtet. Aber auch konkrete Anträge für den Erhalt von Jugendkultur, die Öffnung von städtischen Sportplätzen und für die Schaffung eines Jugendparlamentes liegen vor. Der zweitgrößte sächsische Juso-Unterbezirk wird zugleich auch seine 17 Delegierten für die Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Sachsen wählen.

Daneben dürfen die Jusos auch die beiden Dresdner SPD-Bundestagskandidaten Ines Vogel und Thomas Blümel, sowie den sächsischen Juso-Landesvorsitzenden Tommy Jehmlich als Gäste begrüßen. Die Veranstaltung steht selbstverständlich allen interessierten Gästen offen.

Veröffentlicht am 02.05.2013

 

Pressemitteilung Wohnungen nur noch für Reiche? - Mietervereinschef Peter Bartels zu Gast bei den Jusos

Lange Zeit galt Dresden als eines der unumstrittenen Mieterparadiese, in dem sich selbst für Leute mit kleinem Geldbeutel eine breite Auswahl an Wohnungen bot. Diese Zeiten sind längst vorbei: Familien mit Kindern suchen händeringend nach passenden Wohnungen, auch bei Studierenden steigen die Mieten deutlich und die Preisunterschiede zwischen den Stadtteilen wachsen immer mehr.

Die Dresdner Jungsozialisten wollen sich diesem Problem widmen und laden am Donnerstag, den 25. April zu einer Diskussionrunde ein. Ab 19 Uhr darf der SPD-Jugendverband den Vorsitzenden des Dresdner Mietervereins, Peter Bartels im Herbert-Wehner-Bildungswerk (Kamenzer Straße 12, 01099 Dresden) willkommen heißen. Bartels, der zugleich auch als Parteiloser für die SPD-Fraktion im Stadtrat sitzt, wird dabei unter anderen die Entwicklung des Dresdner Wohnungsmarktes und die Rolle der Politik genauer beleuchten. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Veröffentlicht am 23.04.2013